Hauptseite Archiv

Berichte 2017 der Freien Wähler Reilingen e.V.


"Dubbeglas-Brieder" bringen Scheune zum Brodeln

Freie Wähler gratulieren Inge Dalheimer zum 75. Geburtstag

Freie Wähler gratulieren Manfred Czech zum 70. Geburtstag

1. Vorsitzende Sabine Petzold feiert 65. Geburtstag

"Fahrt ins Grüne" - Ziel: Eine Bootsfahrt auf dem Rhein

Freie Wähler gratulieren Gerda Kuppinger zum 85. Geburtstag

Ehrenmitglied Käte Baumann feierte 85. Geburtstag

Ehrenmitglied Richard Eichhorn zum 80. Geburtstag gratuliert

Maifest unter der Dorflinde mit Spargel- und Erdbeerprinzessin Nikola I.

Osterstand der Freien Wähler

Jahreshauptversammlung 2017


29. und 30. September

Freie Wähler: Weinfest platzt aus allen Nähten / Stimmung von Anfang an / Unkonventioneller Musikmix treibt die Besucher auf die Bänke / Zwei Tage gute Laune

"Dubbeglas-Brieder" bringen Scheune zum Brodeln

"Weinfest in der Scheune" nennt sich das Fest der Freien Wähler. Also: ein Viertel leckerer Wein, kleine Snacks, Geplauder? Weit gefehlt. Was in der Scheune in der Fröschau bei Schröders abgeht, ist eine echte Fetenrakete, eine Megaparty, bei der sich Bierbänke unter feiernden und tanzenden Menschen biegen.

Schon beim zweiten Song der "Dubbeglas-Brieder" springen die Gäste auf Bänke. Sänger Olli steht schon mal auf dem Tisch - klar, die Minibühne wird ihm flott zu eng - er braucht das Bad in der Menge. Die geht ausgelassen und euphorisch ab. "Heute haben sie uns schier überrannt", kann es Sabine Petzold, Chefin der Freien Wähler, die seit 2005 das Fest anbieten, nicht fassen.

Es ist 18 Uhr an diesem Freitagabend, die Scheune, eigentlich das Domizil einiger historischer Traktoren, der "Schätzchen" von Besitzer Klaus Schröder, ist mit unzähligen Maiskolben und Grünzeug dekoriert, Tische und Bänke für etwa 300 Gäste gerichtet. "Das sollte nicht reichen", erzählt Petzold, dass schon zu dieser Zeit weitere Bänke draußen vor der Scheune platziert werden - als die Musik beginnt, sind die proppenvoll besetzt und viele Gäste stehen dazu in der lauen Nacht.

Männer gucken - Frauen tanzen

"Hoch auf dem gelben Wagen", trällert Olli Herrmann, ein Dubbeglas-Bruder. Hunderte Kehlen brettern die bekannten Zeilen des Volkslieds mit, das einst der spätere Bundespräsident Walter Scheel noch zu seiner Zeit als Bundesaußenminister für wohltätige Zwecke sang.

Krasser kann der Bruch nicht sein, donnert "You rock me all night long" von AC/DC hinterher, wird irgendwann Minuten später von Smokies "If you think you know how to love me" abgelöst, eine irre Mischung. Die kommt an und puscht die Laune - man weiß eben nie, was die "Brieder", Verfechter der Pfälzer Rieslingschorle im ordnungsgemäßen Dubbeglas, als nächstes bringen. "Das ist imıner überraschend", sagen die beiden Stimmungsmacher, die es auch beim 12. Auftritt noch schaffen, die Reilinger zu begeistern.

Willi Brausch an der Gitarre macht das Frankenthaler Duo komplett. Fragt man nach dem System, nach der Auswahl der Songs, kann es passieren, dass man hört: "Des kimmt, wie's kimmt", also: das kommt, wie es kommt. Scheinbar ungeplant reihen sie die singbaren Perlen der Unterhaltung ohne Pause aneinander, streuen die Jungs Hardrock, Rock'n'Roll und Schlagerschnulzen ein, lassen die Besucher nach ihren Vorstellungen tanzen.

"Die Männer gucken, mit der Hand als Sonnenschutz, die Frauen dancen locker ab", fordert Dubbe Sax Olli (Herrmann), der mit faszinierenden Saxofonsolos die Stimmung noch weiter hochtreibt, und alle machen mit. Schorle Gidda Willi (Brausch) klampft sich die Finger schier wund - der "Scheunerıkessel" brodelt. Die Ausgabestellen für Wellfleisch, Schnitzel, Bratwurst, Kaffee, Kuchen, Bier und Schorle - seit vergangenem Jahr fachgerecht im Dubbeglas - und der hochprozentige, giftig grüne "Ochsenwichs" werden kredenzt. Dass das traditionelle Glas mit den daumengerechten vertieften Abrutschprotektoren beim Reilinger Fest Einzug gehalten hat, loben die Sänger sehr.

Da gibt's kein Halten mehr

Mit den Freien Wählern sowie dem Hof- und Brennereibesitzer Klaus Schröder verbindet sie eine enge Freundschaft, zu spüren, wenn alle aufeinandertreffen, etwa in der Sangespause. Dann geht es herzlich zu, wird gescherzt und auch einmal durchgeatmet. "Unn neggscht Joar gibt's koa Halde", versprechen die beiden, dass sie dann der Einladung der Reilinger Folge leisten und über Nacht bleiben - für noch ein wenig mehr Party, für noch mehr Gäste, für ein Plus an Stimmung, das fast schon unmöglich scheint.

Doch, die "Dubbeglas-Brieder" mit den verrückten Bühnenoutfit-Hemden schaffen sicher auch das. Man darf sich auf die Neuauflage vom "Weinfest in der Scheune" freuen.

Zwei Tage dauert das Scheunenspektakel, das am Samstagabend eher ruhigere, nicht jedoch weniger unterhaltsame Töne beschert. Mit dem Musikverein Harmonie haben die Freien Wähler solide Blasmusik von traditionell bis modern sicher im Gepäck.

Da bietet sich Raum zum Unterhalten, da wird das kulinarische Angebot noch intensiver als am fulminanten Vortag verkostet, ist für Vertreter der ruhigeren Fraktionen etwas geboten. Ein Zwei-Tage-Fest für die ganze Familie, das schon längst aus dem Schatten eines "Geheimtipps" herausgetreten ist.

Bericht von Sabine Zeuner aus "Schwetzinger Zeitung" vom 2. Oktober 2017

Bilder folgen in Kürze.
Nach oben


21. September

Freie Wähler gratulieren Inge Dalheimer zum 75. Geburtstag

Auf 75 Lebensjahre durfte die Jubilarin Inge Dalheimer an ihrem Geburtstag zurückblicken. Ein sehr guter Anlass für die Vorsitzende der Freien Wähler, Sabine Petzold, an diesem Ehrentag ganz herzlich im Namen des Ortsverbandes zu gratulieren. Die Jubilarin unterstützt schon 27 Jahre an der Seite ihres Mannes Walter die Freien Wähler. Gern wurde da in gemütlicher Runde auf ihr Wohl angestoßen.
Nach oben


20. September

Freie Wähler gratulieren Manfred Czech zum 70. Geburtstag

Die Glückwünsche des Ortsverbandes der Freien Wähler überbrachten Ehrenmitglied und Altgemeinderat Manfred Czech zum 70. Geburtstag die FW-Vorsitzende Sabine Petzold und ihre Stellvertreterin Patricia Malcher. Beide Gemeinderätinnen wünschten dem Jubilar für die kommenden Lebensjahre von allem das Beste. Die guten Wünsche beinhalteten auch einen Dank an Manfred Czech für sein in 46 Jahren Vereinszugehörigkeit geleistetes besonderes Engagement für die Freien Wähler. Als FW-Gemeinderat und langjähriger Kassier war er maßgeblich am heutigen Erfolg der kommunal politischen Vereinigung der Freien Wähler beteiligt.

Nach oben


17. September

1. Vorsitzende Sabine Petzold feiert 65. Geburtstag

Die Glückwünsche aller Freien Wähler überbrachten die Gemeinderatsfraktion sowie Ehrenmitglied Käte Baumann, ihrer seit 1994 ersten Vorsitzenden. Viele Gratulanten hatten sich zum 65. Geburtstag der Gemeinderätin und Fraktionsvorsitzenden der Freien Wähler eingefunden. Gern vergrößerten die Gemeinderäte Peter Geng, Patricia Malcher, Klaus Schröder und Silvia Vögtle die gesellige Runde. Viele turbulente Geschichten, auch aus ihrer bereits 18-jährigen Tätigkeit als Gemeinderätin wurden ausgetauscht und teilweise wild diskutiert. Jedoch kam man immer wieder auf einen gemeinsamen Nenner: "Die Freien Wähler ohne unsere Sabine Petzold? Undenkbar!" Auch aus diesem Grund nutzten wir das gemütliche Beisammensein als eine gute Gelegenheit danke zu sagen, für viele Jahre kommunalpolitische Tätigkeit und das unermüdliche, ständige Engagement für den FW-Ortsverband.

P.M.

Nach oben


18. August

"Fahrt ins Grüne" - Ziel: Eine Bootsfahrt auf dem Rhein

Jede Menge Kinder freuten sich auf eine abwechslungsreiche „Fahrt ins Grüne“ mit den Freien Wählern und dem sogenannten "Nachtmann-Express", der wieder von FW-Gemeinderat Klaus Schröder im Traktor durch Feld und Flur gezogen wurde. Die muntere Schar war neugierig, welches Ziel in diesem Jahr auf dem Programm stand.

Als erstes gab es den alljährlichen Stopp vor dem Eiscafé Bianchi in der Hauptstraße. Zur Freude der anwesenden Gäste standen dann vierzig Ferienkinder in einer Schlange vor der Eisausgabe und und warteten geduldig auf ein Eis. Ob blauer Engel, Vanilleeis und dieses Jahr erstmals Crème brûlée, die Wünsche der Kinder wurden von Elisa Bianchi erfüllt. Im Akkord füllte sie die Eiswaffeln, damit die Fahrt weiter gehen konnte.

Dann ging natürlich das Rätselraten los, wohin es geht. Nach ein paar Tipps von Gemeinderätin Sabine Petzold kamen die pfiffigen Kinder natürlich sofort darauf: "Wir fahren mit dem Schiff" und die Aufregung war bei einigen Kinder sehr groß. An der Rheinhäuser Rheinfähre hieß es dann: "Alle an Bord". Kapitän Ernst Hessenauer wartete auf seinem Fährschiff "Neptun" mit seinem Schiffshund, um die Gruppe an Bord zu nehmen.

Die wurden allerdings im Vorfeld erst einmal von Simone Katzenberger und Lisa Lauer mit Getränken versorgt, damit keiner an Bord verdurstet. Die Fahrt ging nämlich nicht nur von Anlegestelle zu Anlegestelle, sondern es gab eine Tour durch die Altarme vom Rhein. Es gab viele Tiere und auch Menschen im Wasser und am Ufer zu beobachten. Gemeinderat Peter Geng wies auf einige Besonderheiten hin und was für Tiere es auf dem Wasser zu sehen gab: Schwäne, Graugänse und einen Kormoran. Voller Bewunderung meinte dann ein Junge: "Ich habe noch nie einen Kormoran gesehen. Ich dachte immer, die wohnen in Afrika!" Mit dieser neuen Erkenntnis nahm er dann am Zählen der vielen Schwäne teil. Zum Ende der Fahrt bewegte sich das Ergebnis zwischen 67 und 87 Tieren und man einigte sich auf die größere Anzahl. Die Kinder hatten Freude an der Fahrt und winkten den Menschen am Rheinufer fleißig zu. Die Tour wurde allerdings zeitlich etwas begrenzt, da die Wettervorhersagen auf Sturm standen und man wollte vor dem Regen wieder nach Reilingen kommen.

Unterwegs wurde noch ein Zwischenstopp auf dem Seehof Geng eingelegt. Dort sollten dann auch die neuen blauen Wasserbälle der Gemeinde getestet werden. Allerdings kam in wenigen Minuten ein Sturm auf und die Kinder mussten dann ganz schnell im Wintergarten der Familie Geng Platz nehmen. Dort hatte Claudia Geng eine Wegzehrung bereitet, sodass die Wartezeit, bis sich der Sturm etwas gelegt hatte, doch schnell verging. Die Rückfahrt nach Reilingen verlief aber auch im Regen ganz lustig, denn die Stimmung war durch Schlachtrufe der Ferienkinder super. "We will rock you" war der Hit bei den Kindern. Auf dem Fröschau-Hof der Familie Schröder warteten dann schon die Eltern. Die Kinder bedankten sich zur großen Freude der Betreuer mit Handschlag und der Nachfrage: "Kann ich nächstes Jahr wieder mitkommen?“









Nach oben


24. Juli

Freie Wähler gratulieren Gerda Kuppinger zum 85. Geburtstag

Herzlich gratulierten der Jubilarin Gerda Kuppinger mit den allerbesten Wünschen die FW-Gemeinderäte Sabine Petzold und Klaus Schröder zum 85. Geburtstag.

Viele Gratulanten hatten sich an ihrem Ehrentag bei ihr eingefunden und gern setzten sich die Gemeinderäte mit in die gesellige Geburtstagsrunde. Gut gelaunt und munter erzählte sie aus vergangenen Zeiten bei den Freien Wählern. Allerdings konnte man schnell feststellen, dass sie auch aktuell noch bestens informiert ist. Gerda Kuppinger unterstützte viele Jahre ihren verstorbenen Ehemann Adolf Kuppinger als Gemeinderat bei seinem kommunalpolitischen Engagement. Er war Gründungsmitglied der Freien Wähler und da gab es auch für seine Ehefrau im FW-Ortsverband auch viel zu tun.

Schnell ging der kurzweilige Geburtstagsbesuch vorbei mit dem Wunsch, das wir Gerda Kuppinger noch oft zum Geburtstag besuchen können.

Nach oben


26. Juni

Ehrenmitglied Käte Baumann feierte 85. Geburtstag

Die Glückwünsche aller Freien Wähler überbrachte die Gemeinderatsfraktion Ehrenmitglied Käte Baumann noch am späten Abend im Anschluss an die Gemeinderatssitzung mit den allerbesten Wünschen zu ihrem 85. Geburtstag.

Temperamentvoll und munter, wie immer, freute sich die Jubilarin über den Besuch von Peter Geng, Peter Hancke, Patricia Malcher, Sabine Petzold, Klaus Schröder und Silvia Vögtle und lud noch zum nächtlichen gemütlichen Zusammensein ein.

Sie war selbst über 20 Jahre als Gemeinderätin für die Freien Wähler im Rat und gehört zu den wenigen Frauen, die mit der Ehrenmedaille der Gemeinde Reilingen für ihre vielfältigen Aktivitäten zum Wohl der Reilinger Bürger geehrt wurde. Der Wunsch aller war zum Schluss: "Hoffentlich bleiben wir auch so fit bis ins hohe Alter wie unsere Käte!“

Nach oben


14. Juni

Ehrenmitglied Richard Eichhorn zum 80. Geburtstag gratuliert

Sehr gern besuchten die FW-Vorsitzenden Sabine Petzold und Patricia Malcher mit ihrem Fraktionskollegen Bürgermeister-Stellvertreter Peter Geng das Ehrenmitglied der Freien Wähler Richard Eichhorn und gratulierten ganz herzlich zum 80. Geburtstag mit allen guten Wünschen.

Seit 38 Jahren ist er bereits Mitglied bei den Freien Wähler und davon war er 20 Jahre bis 2004 als Gemeinderat für die Gemeinde Reilingen in hervorragendster Weise aktiv tätig. Richard und seine Ehefrau Liesel unterstützen noch heute ihren FW-Ortsverband und dafür galt ihnen ein herzlicher Dank.

Viele Gratulanten waren anwesend, die zum Ausdruck brachten, wie sehr sie Altgemeinderat Richard Eichhorn schätzen und gern verweilte man in geselliger Runde, denn es gab wieder viel zu erzählen.

Nach oben


13. Mai

Maifest unter der Dorflinde mit Spargel- und Erdbeerprinzessin Nikola I.

Verlässlich wie in den Jahren zuvor, zeigte sich das Wetter zum Maifest unter der Dorflinde der Freien Wähler in Reilingen wieder wechselhaft als Aprilwetter. Genauso verlässlich waren aber die vielen Gäste, die das wenig störte, und trotzdem den Weg unter die Dorflinde fanden. Bei strahlendem Sonnenschein begann das Maifest mit dem Wunsch nach Sonnenschirmen und endete am Abend mit dem Wunsch nach Regenschirmen. Als Alternative war aber schon der Seniorenraum im Riegler-Haus vorbereitet, sodass dorthin umgezogen werden konnte. Trotzdem traten einige Unentwegte nicht den Weg dorthin an, rückten zusammen und blieben konsequent unter der Dorflinde sitzen.

Viel wichtiger war, dass der Spargelsalat nach "Reilinger Art" mundete und die alljährlich Frage, ob ein Ei hinein gehört oder nicht, bleibt weiterhin ungeklärt. Es war sehr gut, dass die fleißigen Helferinnen der Freien Wähler beide Varianten zubereitet hatten, sodass der Wunsch eines Herrn "Habt ihr Spargelsalat mit Ei, wie ihn meine Mutter immer gemacht hat", gern erfüllt wurde. Aber auch Gegrilltes und die leckeren Torten, viele mit süßen Erdbeeren, waren heiß begehrt.

Zum kulinarischen Angebot Spargel und Erdbeeren passte es hervorragend, als die Vorsitzende der Freien Wähler Sabine Petzold die neue Reilinger Spargel- und Erdbeerprinzessin Nikola I. (Nikola Dörfer) begrüßen und vorstellen konnte.

Der anwesende Bürgermeister Stefan Weisbrod war natürlich auch besonders stolz, als er die lobenden Worte von allen Seiten hörte, dass mit der sympathischen und hübschen Prinzessin Nikola als Reilinger Repräsentantin eine sehr gute Wahl getroffen wurde. In vielen Gesprächen mit den Gästen konnte sie dann auch unter Beweis stellen, dass sie sich zum Thema Spargel und Erdbeeren bereits bestens auskennt.

Die Organisatorinnen des Festes, FW-Gemeinderätinnen Patricia Malcher, Sabine Petzold und Silvia Vögtle, zogen am Ende der Veranstaltung ein positives Fazit und freuten sich, dass trotz des Regengusses alles geklappt hatte, wünschen sich aber für das nächste Jahr mal wieder ein Maifest ohne Wetterkapriolen.

Herzlichen Dank!

Der Dank der Freien Wähler geht an alle, die sich in irgendeiner Form am Maifest beteiligt haben. Besonders erwähnen möchten wir die Spargel- und Obstlerspenden unserer Landwirte GR Peter Geng und GR Klaus Schröder sowie den Kuchenbäckerinnen für die herrlichen Kuchen und Torten. Natürlich auch den Damen, denen es wieder einmal gelungen ist, köstliche Spargelsalate herzustellen.

Unerwähnt lassen möchten wir auch nicht die Aktiven vor Ort, die alles geben mussten. Im Ausschankwagen Jürgen Katzenberger, Jens Kühne, Viktor Faber und GR Peter Hancke. Am Grill Peter Herchenhan und Brigitte Herchenhan sowie Frank Reeb. In der Küche waren die fleißigen Helferinnen Elli Lopp, Ria Riess, Monika Meffert, Gisela Schulze und Ute Geiger und Jenni. Das Bedienungspersonal war durchgehend voll im Einsatz und neben Edeltraud Malsch-Gerlach gaben GR Patricia Malcher und GR Silvia Vögtle alles und dass die Kasse stimmte, dafür sorgten Renate Hancke, Dr. Reinhard Petzold und Uwe Schulze.

Es sind noch viele Helfer und Helferinnen, die hier nicht erwähnt werden und ohne die dieses Fest auch nicht möglich gewesen wäre, herzlichen Dank.

Sabine Petzold, 1. Vorsitzende








Nach oben


15. April

Osterstand der Freien Wähler

Gute Laune herrschte bei den Freien Wählern am Ostersamstag am Rewe-Markt über den sehr guten Besuch von Reilinger Bürgern, die sich trotz Osterstress Zeit für einen Besuch und ein Gespräch nahmen. Sie nutzten die Gelegenheit, Fragen an die anwesenden Gemeinderäte Patricia Malcher, Peter Geng, Peter Hancke, Sabine Petzold und Silvia Vögtle zu stellen und Hinweise zu geben, wo aus ihrer Sicht in Reilingen Handlungsbedarf besteht.

In Zusammenarbeit mit den Gemeinderäten verteilten auch Jens Kühne, Jürgen Katzenberger, Brigitte und Peter Herchenhan, Renate Hancke sowie Lisa Lauer fleißig gelbe Rosen, Süßes und bunte Eier.







Nach oben


10. März

Sabine Petzold erneut zur Vorsitzenden der Freien Wähler gewählt

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Reilingen e.V. standen Wahlen, Berichte sowie aktuelle Themen aus dem Ortsgeschehen.

Berichte

Schriftführerin Edeltraud Malsch-Gerlach berichtete sehr detailliert über die vielen Aktivitäten, während der Kassenbericht von Renate Hancke ein positives Ergebnis aufzeigte. Als Kassenprüfer bestätigte Walter Astor eine ausgezeichnete Kassenführung und der Gesamtvorstand wurde einstimmig entlastet.

Wahlen

Sechs Frauen und acht Männer werden zukünftig die Entscheidungen im Vorstand treffen. Sabine Petzold wurde erneut zur Vorsitzenden gewählt. Als erste Stellvertreterin wird Patricia Malcher, die jüngste Gemeinderätin, an ihrer Seite stehen. Den geschäftsführenden Vorstand vervollständigen als zweite Stellvertreterin Gemeinderätin Silvia Vögtle, Kassiererin Renate Hancke und Schriftführerin Edeltraud Malsch-Gerlach. Beisitzer sind Battista Bianchi, Günter Blaesius, Peter Herchenhan, Jürgen Katzenberger, Sigrid Müller-Dorn und Frank Reeb, Kassenprüfer Jens Kühne und Uwe Schulze. Die Gemeinderäte Peter Geng, Peter Hancke und Klaus Schröder sind kraft Amtes im Vorstand.

Ein besonderer Dank der Vorsitzenden ging im Anschluss an Björg Krämer, die nicht mehr als Beisitzerin zur Wahl stand, Dr. Reinhard Petzold für die Pflege der Homepage sowie Brigitte Herchenhan und Käte Baumann für ihre Sondereinsätze. Altgemeinderat Frank Reeb dankte der FW-Fraktion für ihr zeitintensives Engagement, welches sie immer mit einem offenen Ohr für die Reilinger Bürgerinnen und Bürger wahrnehmen.

Fraktionsbericht

„Die Arbeit der Freien Wähler in den Kommunen und Kreistagen ist zur Zeit wichtiger denn je“, so Fraktionssprecherin Petzold zu Beginn ihres Berichtes. „Viele Entscheidungen der Parteien auf Bundes- und Landesebene, die letztendlich vor Ort aufschlagen sind nur noch schwer nachvollziehbar. Sie verursachen in der Umsetzung oftmals nicht wenige Probleme. In zahlreichen Bereichen wären größere finanzielle Zuschüsse von Bund und Land für die täglichen Hausaufgaben der Kommunen notwendig. Qualifizierte Kinderbetreuung, Bildungseinrichtungen, die Infrastruktur und notwendige Sanierungen öffentlicher Einrichtungen gehören dazu wie auch die Anschlussunterbringung und Integration von Flüchtlingen“.

Die Fraktionssprecherin dankte Bürgermeister Stefan Weisbrod, der eine sicht- und spürbare Entwicklung in Reilingen fordert und fördert. Bei der Fortentwicklung und Modernisierung Reilingens unterstützt die FW-Fraktion die Gemeindeverwaltung voll umfänglich. Eine solide finanzielle Grundlage muss aber vorhanden sein, um alle Aufgaben stemmen zu können. In den vergangenen Monaten gab es viele Entscheidungen, deren Ergebnisse sich bereits sehen lassen können: Die Haydnallee, der Kreisel sowie das Sportgelände wurden unter anderem fertiggestellt.

Bereits 2014 hatte die FW-Fraktion die Neugestaltung der Reilinger Kinderspielplätze mit einem Antrag gefordert und freute sich natürlich jetzt über die gelungene Umsetzung beim Spielplatz Wörsch. Die Erschließung des Baugebietes Herten und „Am Rathaus“ sind weitere Etappenziele, um den Zuzug nach Reilingen zu fördern.

Bericht vom Kreistag

Einen Einblick in die Arbeit des Kreistages vermittelte Bürgermeister Stefan Weisbrod, der dort in der Fraktion der Freien Wähler vertreten ist. Auch in diesem Gremium ist aktuell das größte Thema die Erst- und Anschlussunterbringung von Flüchtlingen. Reilingen war bisher in der Lage, die erforderlichen Unterkünfte zur Verfügung zu stellen. Informiert wurden die Anwesenden von ihm aber auch über große Projekte des Rhein-Neckar-Kreises, wie zum Beispiel der Bau einer Biogas-Anlage in Sinsheim.

Termine 2017

Zum Schluss der Generalversammlung wurden noch einige Termine bekanntgegeben. An den Osterstand am Rewe-Markt laden die Freien Wähler am 15. April ein und am 13. Mai zum „Maifest unter der Dorflinde“ am Rieglerhaus. Am 29. September findet wieder das „Weinfest in der Scheuer“ mit den Dubbeglas-Briedern statt.

Fotos: Jens Kühne
Nach oben